Feeds
Artikel
Kommentare

Erfolg für Putin!

geteilter Beitrag!

Die militärische Intervention Russlands in Syrien scheint zu einem ersten Erfolg für die syrische Regierung geführt zu haben. Sie vereinbarte mit tausenden islamistischen Kämpfern deren Abzug aus Vierteln in Damaskus. Zu den Kämpfern gehören Mitglieder des IS und der al-Nusra-Front.

 

geteilter Beitrag!

http://de.sputniknews.com/videos/20151225/306761734/russland-syrien-s400.html#ixzz3vJzVBGAo

Die russischen Fla-Systeme S-400, die auf dem Stützpunkt Hmeimim in der syrischen Provinz stationiert sind, gewährleisten derzeit die Sicherheit der russischen Luftwaffe in Syrien!

Das russische S-400-Abwehrsystem in Latakia

Der Abwehrraketenkomplex S-400 Triumph ist für die Bekämpfung von Störflugzeugen, AWACS-Flugzeugen, Aufklärungsflugzeugen, von Flugzeugen strategischer Fernfliegerkräfte, von operativ-taktischen ballistischen Raketen, ballistischen Raketen mittlerer Reichweite, von Hyperschall-Zielen und anderen modernen offensiven Flugmitteln bestimmt.

Nach dem Abschuss der russischen Su-24-Maschine durch einen türkischen F-16-Bomber an der syrisch-türkischen Grenze hat Russland beschlossen, modernste Fla-Raketensysteme vom Typ S-400 nach Syrien zu verlegen. Für die Verteidigung des Militärstützpunktes hat Russland unter anderem den russischen Garde-Raketen-Kreuzer „Moskwa“ und das U-Boot „Rostow na Donu“ vor Syriens Küste geschickt.

Kurzinfo !

 

 Brand Emder Str. 3-1     Brand Emder Str. 3-2

In der Nacht von Sonnabend d. 25.10.2014 zum Sonntag d. 26.10.2014 brannte es wieder einmal in Wittmund.

Diesmal in der Emder Str. 3, oberes Wohngeschoß. Hierbei dürfte es sich wieder einmal um Brandstiftung handeln bzw. kann

Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

20141008_112737-2                                        20141008_112800-2                                         20141008_112839-2

Parkskandal am Ärztehaus in Wittmund!

Obwohl der Krankenhausleitung Wittmund sowohl dem Landkreis Wittmund dies seit Jahren bekannt ist, wurde bis dato keine Abhilfe geschaffen.
Totales Chaos wie auf den Bildern sichtbar, herrscht Montags, Mittwochs & Freitags auf dem Parkplatz vor dem Ärztehaus in Wittmund.
Wie bekannt befindet sich das Dialysezentrum wieder im Ärztehaus. Hierhin werden Dialysepatienten zur Blutwäsche befördert. Dies geschieht durch Taxiunternehmen sowohl durch Krankenfahrzeuge. Um den Dialysepatienten keinen langen Anlaufsweg zuzumuten, werden die Krankenfahrzeuge, egal ob Taxen oder Krankenwagen, dazu angehalten sich verkehrswidrig zu verhalten.
Vor dem Eingang zum Ärztehaus befinden sich, wie auf den Bildern ersichtlich Verkehrsschilder, hier herrscht absolutes Halteverbot. Die Fahrzeugführer der Krankenfahrzeuge sehen aufgrund des Chaos auf dem Parkplatz keine andere Möglichkeit, die Dialysepatienten direkt im absoluten Halteverbot abzusetzen und verkehrswidrig zu parken. Denn zum Ablauf gehört, das die Patienten ins Dialysezentrum begleitet werden. Einfach deshalb, da viele Patienten nicht die Möglichkeit haben allein ohne fremde Hilfe diesen Weg zu bestreiten.
Somit begehen die Fahrer, notgedrungen Ordnungswidrigkeiten, welche jedoch dem Wohle der Patienten dienen. Ferner besteht auch täglich das Risiko, dass durch dieses Enge im Verkehrsraum jederzeit erhöhtes Unfallrisiko besteht. Dieses Risiko besteht nicht nur aus Blechschaden sondern eventuell auch aus Personenschaden.
Es wäre für alle Beteiligten wünschenswert, wenn nunmehr endlich mal Handlungsbedarf seitens zuständiger Institutionen umgesetzt werden würden.
D.h.: reservierte Parkplätze für Fahrzeuge, hier Taxen und Krankenwagen!
Eine Stellungnahme seitens des Krankenhauses Wittmund sowie der zuständige Behörde, hier Landkreis Wittmund wäre wünschenswert.

EILMELDUNG: Die USA treiben Ukraine in 3.Weltkrieg ! ! !

BITTE DRINGEND WEITERVERBREITEN!

Dies ist die erneute Warnung vor einem dritten Weltkrieg: Der ukrainische Wissenschaftler, promovierter Ökonom und Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine, Prof. Dr. Sergej Glasjew, Berater des russischen Präsidenten Putin in Fragen der regionalen ökonomischen Integration, erklärt:

http://sascha313.wordpress.com/2014/07/20/usa-treiben-ukraine-in-weltkrieg/

Ist der 3. Weltkrieg seid Ende des zweiten Weltkrieges in Vorbereitung?

 Liegt den USA wirklich, allein schon aus finanzieller Sicht, viel daran den 3. Weltkrieg in Europa zu führen?

Kommt somit  die Ukrainekrise wie gerufen?

Fragen über Fragen, hier sollte sich jeder politisch unabhängiger, zumindest Europäer, mal Gedanken machen. Aber nicht erst wenn es zu spät ist!

Nachfolgend ein Bericht, welcher dieses Thema zum Nachdenken anstoßen sollte;

 Amerika ist weit weg von Europa. Rußland aber vor der Haustür, siehe 1986 Nuklearkatastrophe von Tschernobyl !!!

Deshalb brauchen wir Einigkeit in und mit Europa, u.a. also auch mit Russland! Wir sitzen hier in einem „Boot“!

Pünktlich am Sonntag d. 21.09.2014 startete das Erntedankfest auf dem Marktplatz in der sonst so ziemlich ruhigen Kreisstadt Wittmund.

Dazu wurden diverse Buden & Stände aufgebaut, welche von den Besuchern gut angenommen wurden. Dies ist auch auf den Bildern ersichtlich.

Erntedankfest 01 v. 21.09.2014     Erntedankfest 02 v. 21.09.2014     Erntedankfest 07 v. 21.09.2014

Gut frequentiert wurde auch die klassische Fischbude.

Erntedankfest 03 v. 21.09.2014

Viele Zuhörer fanden Platz bei besinnlicher Orchestermusik und hatten auch mit dem Wetter überwiegend Glück.

Erntedankfest 04 v. 21.09.2014

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt, hier hatte jeder Besucher die Möglichkeit herzhafte gegrillte Fleischstücke zu bekommen.

Erntedankfest 05 v. 21.09.2014

Selbst ein klassischer MAN Traktor mit immerhin 28 PS und historischen Jever Kennzeichen konnte bestaunt werden, sowie klassische rustikale Gegenstände.

Erntedankfest 06 v. 21.09.2014       Erntedankfest 09 v. 21.09.2014

Alles in allem also ein gelungener Sonntag bei durchwachsendem Wetter!

 

 

20140919_202029

  Bericht einer Verkehrskontrolle im Gespräch mit dem Amt für Menschenrecht

Sehr interessant sind hier die derzeitigen Gesetzesdarlegungen des Amtes für Menschrecht.

Die hier gemachten Aussagen, auch nur teilweise, stellen nicht die Meinung des hier genannten Verfassers dar!

 

Schon an der Zufahrt Ecke Polizei wurde ein Sperrbalken so aufgestellt, dass wie angegeben Anlieger zum engestrebten Punkt garnicht durchkamen, da die Durchfahrtsbreite zu eng war.

Die Wittmunder Taxen waren ohne Taxiplatz, da die zuständige Behörde, hier Landkreis Wittmund einschl. dem Polizeiabschnitt Wittmund, keinen Handlungsspielraum sahen, obwohl Taxiplatze für Fahrzeuge aller Art, eben ausgenommen Taxen, hier absolutes Halteverbot besteht. Das Ordnungsamt hätte hier eine gute Einnahmequelle gehabt. Ferner können Fahrzeuge jeglicher Art auf Taxiplätze kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Hier exklusive Fahrzeuge der Firma Mercedes.

Wie auf dem Bild ersichtlich waren wieder viele Besucher musikinteressiert und lauschten den Schlagertexten der Künstler.